Marina Wolf
Autorin

Die Welt von Riannu

Die Trilogie "Schatten & Licht" spielt in der fiktiven Welt der Insel Riannu. In ihr kämpfen die Zwillinge Maris und Zolan in einem Netz aus Geheimnissen, kulturellen Gegensätzen und politischen Intrigen gegen einen Gegner, der mehr über ihre Vergangenheit weiß als sie selbst.


Schatten & Licht, Band I: Das verborgene Volk

Zolans Leben geht buchstäblich in Flammen auf, als sein Ziehvater ermordet wird und er Hals über Kopf aus dem Tempel fliehen muss, den er bisher sein Zuhause nannte. Sein Weg führt ihn zum Volk der Irshari, die ihre magischen Kräfte nur im Verborgenen praktizieren. Hier hat Maris sich längst mit ihrem Leben als Außenseiterin abgefunden, als sie unter anderem durch Zolans Ankunft die Aufmerksamkeit der Gilden erregt. Nun wird sie gezwungen, sich den unheimlichen Kräften in ihrem Inneren zu stellen, die drohen, ihr Bewusstsein in Wahnsinn versinken zu lassen. Doch während Zolan und Maris alles daran setzen, ihre neuen Leben und ihre Magie zu meistern, kommt die wahre Bedrohung von außerhalb der verborgenen Welt der Irshari. Denn Zolans Flucht hat einen Verfolger auf seine Spur gebracht, der nicht von ihm ablassen will.

Leseprobe: Das verborgene Volk
Lesung: Das verborgene Volk



Schatten & Licht, Band II: Blutbande

Maris und Zolan müssen die Universität verlassen und machen sich auf den Weg in die Hauptstadt der Irshari. Doch was als friedliche Reise beginnt, wandelt sich in eine gefährliche Verfolgungsjagd, als ein junger Dieb namens Noji und die adlige Soleana zu ihnen stoßen. Um Soleana zu schützen, lassen sie sich auf einen gefährlichen Umweg ein, auf dem sie ausgerechnet auf Nojis Führung angewiesen sind. Und der verbirgt mehr vor ihnen als nur ein paar Messer in seinem Ärmel.

Leseprobe: Blutbande


Schatten & Licht, Band III: Drachengesang

Als Maris und Zolan die Hauptstadt Riannus erreichen und Soleana in den Schutz ihrer Familie übergeben, glauben sie, endlich aufatmen zu können. Doch die Stadt hält mehr als nur eine Überraschung für sie bereit. Ohne es zu ahnen, sind sie längst zwischen die sich verhärtenden Fronten von herrschenden Duaide und aufbegehrenden Irshari geraten. Ein Funke genügt, um einen Bürgerkrieg zu entfachen und mitten in diesem Unruhen sind Zolan und Maris zu Spielfiguren anderer geworden. Jetzt müssen sie sich auf die Macht besinnen, die in ihrem Inneren schläft, um das Netz zu zerreißen, das sich immer fester um sie zieht.

Leseprobe: Drachengesang